Die nächsten Termine
24.10.2017
20:00 Uhr GK Waldram
25.10.2017
19:30 Uhr Bibelabend
26.10.2017
19:30 Uhr GK Neufahrn
19:30 Uhr GK 20+
19:30 Uhr GK Weidach
29.10.2017
10:00 Uhr Gottesdienst
10:00 Uhr Kindergottesdienst
31.10.2017
09:30 Uhr Atempause
01.11.2017
20:00 Uhr Gebetskreis
02.11.2017
19:30 Uhr GK Männersache
03.11.2017
19:00 Uhr Alphakurs
05.11.2017
10:00 Uhr Gottesdienst
10:00 Uhr Kindergottesdienst
(GK = Gesprächskreis)

Gemeinschaften sind aus einer Erneuerungsbewegung in der Evangelischen Kirche zu Beginn des 20. Jahrhundert entstanden. Die Umbrüche der Industriellen Revolution führten an vielen Orten zu einer Suche nach neuen Werten und Orientierung. Gemeinschaften entstanden als Ergänzungen der örtlichen Kirchengemeinden, in denen die Bindung an Jesus Christus und die Botschaft der Bibel besonders betont wurde. Es kam zur Bildung organisatorischer Strukturen, schließlich wurde 1888 der Gnadauer Verband für Evangelisation und Gemeinschaftspflege gegründet.

Die Geschichte unserer Gemeinde stellt sich in kurzen Stichpunkten so dar:

  • 1949-1976 In Wolfratshausen entsteht eine Frauenstunde, die von Diakonissen aus München betreut wird. Der Kreis wird von einer engagierten Dame geleitet und durch den evangelischen Pfarrer in die Räume der evangelischen Kirchengemeinde geholt.

  • Ab 1977 arbeitet ein Ehepaar in der Betreuung der Konfirmanden mit. Die Jugendgruppe trifft sich im Wohnzimmer der Familie.

  • 1980 – Evangelisation mit Prediger Ernst Völker von der Gemeinschaft in München. Menschen kommen zum Glauben. Nach längeren Auseinandersetzungen kommt es zur räumlichen Trennung von der Evangelischen Kirche.

  • 1981-1987 Hauskreise, Bibelstunden und Gottesdienste finden in wechselnden Räumen statt. Der Wunsch nach eigenen Räumen wächst.

  • 1987 Anmietung des ehemaligen Operationssaals im alten Krankenhaus (Gebhardtstraße). Nun finden jeden Sonntag Abendgottesdienste statt. Die kleine Gemeinde gehört zur Landeskirchlichen Gemeinschaft München und wird von dort betreut.

  • 1993 Anstellung von Andreas Müller als ersten Prediger. Er zieht mit seiner Frau nach Wolfratshausen.

  • 1996-2000 Schrittweise Einführung von Familiengottesdiensten am Sonntagvormittag. Die Gemeinde wächst durch den Zuzug von Familien, die in der Gemeinschaft ihre neue Heimat finden. Es entstehen Angebote für Kinder (Miniclub, Kinderstunden). Die Gemeindeleitung wird eingesetzt. Durch Evangelisationen (1999 Aktion Fragezeichen, 2000 ProChrist) kommen Menschen zum Glauben.

  • 2001 Durch neue vertragliche Regelungen mit der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Bayern arbeitet die Gemeinschaft ohne örtliche kirchliche Einbindung und ändert ihren Namen in Evangelische Gemeinschaft. Durch den Gemeinschaftsverband gehört die Gemeinde allerdings weiterhin zur Evangelischen Kirche in Bayern.

  • 2002 Der Mietvertrag mit dem Krankenhaus Wolfratshausen wird gekündigt. Nach aufregender Suche findet die Gemeinde bei der Firma Hauptpharma neue Räume, die im März 2003 bezogen werden.

  • 2004 Die Durchführung eines Alphakurses im Herbst führt zu einem geistlichen Aufbruch in der Gemeinde, der sich in wachsender Besucherzahl und Bekehrungen zeigt.

  • 2009 wird die Gemeinde durch die Auflösung des Gemeindeverbundes München als eigenständige Gemeinschaft im Hensoltshöher Gemeinschaftsverband aufgenommen und geführt.

  • Von 2005 bis 2012 erlebt die Gemeinde kontinuierliches Wachstum.

  • 2011 wird mit Michael Szalai der erste Jugendpastor angestellt. Der Dienst an den Kindern und Jugendlichen wird ein Schwerpunktthema der Gemeindearbeit.

  • 2012 feiert die Gemeinde ihr 25 jähriges Jubiläum.

  • 2014 zieht die Gemeinde nach 11 Jahren im Erdgeschoss  in neue, größere  Räume in den ersten Stock. Susanne Fassl wird als Missionarin nach Haiti ausgesendet.